ALL PROJECTS   /   TRANSPORT   /   SWM MVG AVENIO TZ

Der neue Avenio TZ erhielt ein Facelift im Kopfbereich.
Im Innenraum wurde ein effizienteres Beleuchtungssystem und eine neue Decke umgesetzt, es gab Veränderungen an den Sitzkastenverkleidungen und Ablageflächen sowie allgemeine Anpassungen an das Corporate Design der MVG.

Die Münchener Verkehrsgesellschaft (MVG) ist der Mobilitätsdienstleister der Stadtwerke München (SWM) .

Avenio TZ

Corporate Design Anpassungen, Facelift außen
Hersteller: Siemens Mobility
seit 12/2018 im Einsatz


Facelift

Im Bereich der Front hat der Avenio TZ ein Facelift erhalten um in erster Linie die Zugänglichkeit zu verschiedenen Komponenten (Beleuchtung etc.) zu erleichtern. Auf dem Foto sieht man den direkten Vergleich zum Avenio T1: der schwarze Bereich ist deutlich nach unten gezogen und umfasst nun die Leuchten und das Wappen mit dem Münchner Kindl.

Der Fahrzeugkopf ist im unteren Bereich weit vorgezogen; darunter verbergen sich die nach den neuesten EU-Normen vorgeschriebenen Crash-Elemente.


Barrierefreiheit

Draufsicht des ersten Wagenteils mit Rollstuhlfahrerplätzen an den Türen sowie den 2 herausfahrbaren Rampen zum leichteren Zugang.


Design

Die Avenio-Züge sind wie alle modernen Fahrzeuge niederflurig. Die Passagiere können also stufenlos ein- und aussteigen. In den vier Fahrwerksbereichen, die wegen des Platzbedarfs der Räder erhöht sind, konnten 24 vollwertige Sitzplätze geschaffen werden, die vom Gang aus über eine einzelne, seitliche Stufe zu erreichen sind.

Fünf von acht Eingangsbereichen wurden mit weniger Sitzplätzen ausgestattet. Sie dienen als Multifunktionsbereiche, die einen raschen Fahrgastwechsel an den Haltestellen unterstützen und auch ausreichend Platz etwa für Kinderwagen und Rollstühle bieten.

Der Avenio verfügt über große Panoramafenster, die auch stehenden Fahrgästen einen guten Blick nach draußen ermöglichen. Zudem war es möglich, die Rückwand des Fahrerstandes durch eine geschickte Anordnung notwendiger technischer Ausrüstungen im oberen Bereich auf ganzer Breite durchsichtig zu gestalten, was den Fahrgästen den Blick nach vorne ermöglicht und damit die transparente Gestaltung des Innenraums verstärkt.

Ergonomische Sitze und Festhaltemöglichkeiten sowie Infotainment-Monitore erhöhen den Fahrgastkomfort. Die acht Doppeltüren auf der Einstiegsseite ermöglichen reibungsloses und zügiges Ein- und Aussteigen.